Dienstag, 26. Mai 2020

Vielfalt in der Arbeitswelt

Kontakt Eberswalde e.V. unterstützt den Diversity-Tag 2020 und tritt ein für Vielfalt in der Arbeitswelt. Mit dem Projekt Servicestelle berufliche Qualifizierung ist KONTAKT Teil des Landesnetzwerks Integration durch Qualifizierung Brandenburg. Das Projekt unterstützt Menschen mit einer Ausbildung aus dem Ausland bei ihrer beruflichen Anerkennung in staatlich reglementierten Berufen. So werden und wurden die Krankenschwestern Liudmyla und Liliia begleitet und unterstützt. Sie berichten anläßlich des Diversity-Tages 2020 über ihre Erfahrungen mit der Corona-Pandemie am Arbeitsplatz oder auf dem Weg ihrer Anerkennung.


Montag, 25. Mai 2020

Muttertag 2020


Wir danken allen Kindern für die Einsendung ihrer Kunstwerke zum Muttertag!
In der Regel besuchen viele Kinder die Räume und Aktivitäten bei KONTAKT EBERSWALDE, zum Beispiel die Kreativgruppe oder unseren Malzirkel. Wir hoffen, dieses Angebot bald wieder aufnehmen zu können.
Unsere Begegnungsstatte in der Havellandstraße mit Bibliothek, PC-Raum und allen Arbeitsgruppen ist im Moment noch aufgrund des Infektionsschutzes geschlossen. Die Kinder sind zu Hause. Und wer ist für sie in dieser Zeit da?  Kochen, vorlesen, einkaufen, lernen, Geschichten erzählen das sind die Eltern, Großeletern und besonders die Mütter!

Dienstag, 19. Mai 2020

JMD Uckermark integriert in Arbeit

Der Jugendmigrationsdienst (JMD) Uckermark unterstützt erfolgreich bei der Arbeitsintegration. Wir arbeiten dabei eng mit unseren Netzwerkpartnern zusammen, so auch mit den Willkommenslotsen des Uckermärkischen Bildungsverbundes in Schwedt. Aktuell wurde Herr Nucmann Al Hamdi Mahmed in Arbeit vermittelt. Er startet nun eine Kariere beim Sicherheitsdienstleister WDU in Schwedt. „Wir wünschen Herrn Mahmed viel Erfolg bei seiner beruflichen Integration“, so Frau Sartison, Sozialarbeiterin beim JMD Uckermark.

Der Jugendmigrationsdienst Uckermark wird getragen durch den Verein Kontakt Eberswalde.

Erfolgreiches Integrationsnetzwerk in Schwedt, Uckermark. JMD, Willkommenslotsen und WDU bringen Herrn Mahmed in Arbeit.

Mittwoch, 22. April 2020

Malen zum Muttertag!

"Darf ich vorstellen – meine Mama!", unter diesem Motto ruft KONTAKT EBERSWALDE Kinder
zum Malen ihrer Mütter auf. Anlässlich des Muttertags am 10. Mai möchte der Verein die Kinderbilder in einer Ausstellung präsentieren.
Basteln bei KONTAKT EBERSWALDE - hier zum Freiwilligentag 2019.
Viele Kinder besuchen sonst bei uns eine Kreativgruppe oder unseren Malzirkel. Sie fragen uns nun, wann sie wieder zu KONTAKT kommen können.
Unsere Begegnungsstatte Havellandstraße mit Bibliothek, PC-Raum und allen Arbeitsgruppen ist im Moment noch aufgrund des Infektionsschutzes geschlossen. Die Kinder sind zu Hause. Und wer ist für sie da, macht alles für sie? Kochen, vorlesen, einkaufen, lernen, Geschichten erzählen das sind die Eltern und besonders die Mütter!
Jetzt haben die Kleinen die Möglichkeit, "Danke" zu sagen und ihre Mutter zu zeichnen. Wir laden alle Kinder ein, die Portraits von Müttern und gern auch Großmüttern zu malen oder basteln und an uns zu schicken. Für alle Teilnehmenden gibt es Buntstifte.
Also, ran an die Stifte und Malfarben!
Schreib Deinen Namen und den Vornamen deiner Mutter auf und auf die Rückseite Eure Adresse.
Einsendungen per Post bis spätestens 8. Mai an:
Kontakt Eberswalde e.V.
Havellandstraße 15
16227 Eberswalde


E-Mail:
kontakt-ebw@freenet.de
Mal-Aktion zum Muttertag bei KONTAKT EBERSWALDE
Malaktion zum Muttertag bei KONTAKT EBERSWALDE



Mittwoch, 15. April 2020

Mehrsprachige Informationen zu Corona

Informationen zum Infektionsschutz bieten aktuell das Bundesministerium für Gesundheit und die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung. Die Angebote richten sich auch an Migrantinnen und Migranten in ihren Herkunftssprachen.


Hinweise der Bundesministeriums für Gesundheit:
https://www.zusammengegencorona.de/informieren/information-for-foreign-careworkers/

Informationen der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung:
(Themen: Hygiene, Ansteckung, Arbeitnehmer/innen, Selbständige und zum Öffentlichen Leben)
https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

Arbeitsrechtliche Hinweise des Netzwerkes Integration durch Qualifizierung:

Freitag, 3. April 2020

Arbeitsrecht in Corona-Krise? Beratung am Telefon


Muss ich das unterschreiben? Welche Rechte haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem Ausland während der Corona-Krise? Fragen dazu werden beantwortet auf Arabisch, Dari, Deutsch, Englisch, Russisch, Spanisch, Tigirinya, Türkisch und Japanisch (IQ Fachstelle Faire Integration) sowie Polnisch, Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Bulgarisch, Rumänisch und Ungarisch (Projekt Faire Mobilität des DGB) im Internet und am Telefon. Wir geben Euch gern die entsprechenden Telefonnummern!

Internetseite Arbeitsrecht und Corona - Faire Integration
Telefonberatung: Arabisch, Dari, Deutsch, Englisch, Russisch, Spanisch, Tigirinya, Türkisch und Japanisch (IQ Fachstelle Faire Integration) - Telefonnummern bitte per Mail anfordern.

Hotline Arbeitsrecht: Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Bulgarisch, Polnisch, Rumänisch, Ungarisch

Kontakt Eberswalde ist Projektträger im Netzwerk Integration durch Qualifizierung.

Dienstag, 31. März 2020

Fachsprachliches Training Krankenpflege geplant

Die IQ Brandenburg - Servicestelle berufliche Qualifizierung bietet ein Fachsprachliches Training zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung Gesundheits- und Krankenpflege ab dem 27. April 2020 in Bad Saarow an.
Geplant sind fünf Tage Fachsprachlichen Trainings vor- und nachgelagert zum Vorbereitungskurs (Anfang Mai), vom 27. bis 29. April und 18. und 19. Mai. Eine Sprachdozentin übt mit den Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpflegern aus dem Ausland die Kommunikation am Arbeitsplatz, mit Patientinnen und Patienten, Kolleginnen und Kollegen sowie Ärztinnen und Ärzten. Sie werden so sprachlich auf die Kenntnisprüfung mit dem Ziel ihrer vollen beruflichen Anerkennung in Deutschland vorbereitet.
„Anerkennungsuchende in Brandenburg haben oftmals Bedarf, sich über ihr Sprachniveau B2 hinaus auf die Kenntnisprüfung und Alltagssituationen im Beruf kommunikativ vorzubereiten. Hier gilt es, gezielt vorhandenes Wissen formulieren und vermitteln zu können. Insbesondere der Fokus auf individuelle Bedürfnisse der Anerkenungsuchenden ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg“, so Projektleiterin Anne Dann.
Flankierend zum Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege kooperiert die IQ Servicestelle mit dem Bildungsträger Akademie der Gesundheit.
Träger der IQ Brandenburg - Servicestelle berufliche Qualifizierung im Kontext der Anerkennung ist der Verein KONTAKT EBERSWALDE.


Freitag, 20. März 2020

Kontakt unterstützt Fachkräfte im Netzwerk IQ Brandenburg

Fabjola, diplomierte Krankenschwester, hat eine Prüfung zur Anerkennung ihrer Ausbildung aus dem Ausland absolviert. Unterstützt wurde sie von ihrem Arbeitgeber und der IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung in Brandenburg. Die Prüfungsvorbereitung neben ihrer Vollzeitbeschäftigung war eine besondere Belastung:
Fabjola, anerkannte Krankenschwester
Die Regeln für die Anerkennung des Berufs in Deutschland sind oft schwer zu verstehen. Eine Menge Dokumente müssen gesammelt und eingereicht werden. Einiges musste ich noch aus meiner Heimat bei albanischen Institutionen besorgen.
Später kam die Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung hinzu. Neben meinem bereits angetretenen Job als Hilfskraft in der Pflege war das alles viel Druck und Stress. Manchmal wollte ich aufgeben. Aber auch mein Chef hat mich großartig bei meiner Anerkennung unterstützt, wofür ich sehr dankbar bin. Zum Beispiel wurde mein Dienstplan an die Prüfungsvorbereitungen angepasst und für das Praktikum wurde ich sogar freigestellt.
Mit Hilfe des IQ Projekts habe ich es geschafft, auf den richtigen Weg zu kommen. Das Projekt hat mir einen passenden Vorbereitungskurs an einer Pflegeschule vermittelt und die Kosten für Kurs und Prüfung sowie die langen Anfahrten übernommen. Das war finanziell eine große Entlastung für mich. Der Schulbesuch hat mich auf die deutschen Standards in der Pflege vorbereitet, etwa Behandlung, Hygiene und dass alles dokumentiert werden muss. Spaß hat mir insbesondere auch das begleitende fachsprachliche Training durch die IQ Servicestelle gemacht.
Da ich in einem Seniorenheim arbeite, musste ich für die Vorbereitung meiner praktischen Teilprüfung ein Praktikum in einem Krankenhaus antreten. Das hätte besser laufen können, meine Praktikumsanleiterin habe ich erst gegen Ende des Praktikums getroffen. Sie hat mir jedoch vermittelt, wie wichtig all das theoretisch Erlernte im Berufsalltag ist.
Ich fühle mich viel besser, nach bestandener Kenntnisprüfung nun anerkannt in meinem Beruf als Krankenschwester arbeiten zu dürfen. Ich darf alles machen, was eine deutsche Krankenschwester macht, auch in verschiedenen Pflegebereichen arbeiten. Damit steigt meine Verantwortung. Was mich heute nervös macht, ich aber am meisten mag, ist die Arztvisite. Dabei kann ich noch immer viel lernen. Und ich liebe es, neue Dinge zu lernen und mich weiterzuentwickeln.
Meine Familie ist stolz auf mich. Sie haben an mich geglaubt, selbst wenn mir Zweifel kamen. Meine Aufenthaltserlaubnis ist nun arbeitgeberunabhängig. Möchte ich meinen Arbeitsplatz wechseln, brauche ich nicht mehr die Erlaubnis der Ausländerbehörde.
 

Träger der IQ Brandenburg - Servicestelle berufliche Qualifizierung im Kontext der Anerkennung ist Kontakt Eberswalde e.V.



Freitag, 6. September 2019

Erfahrungsaustauch zur Interkulturellen Woche 2019 im Barnim

Was bedeutet Migrationserfahrung? Und, wie kamen wolgadeutsche Familien nach Eberswalde? Dies diskutierte der Verein KONTAKT EBERSWALDE anläßlich der Barnimer Interkulturellen Wochen 2019 mit Zeitzeugen. Dazu hatte der Verein gemeinsam mit der Migrationsberatung des Bundes der Vertreibenen (BdV) zu einer Filmvorführung am 4. September in der Havellandstraße 15 eingeladen.




Gut 50 Gäste nutzen die Gelegenheit zum persönlichen Erfahrungsaustausch, dem Gespräch mit Zeitzeugen, die aus eigenen Erfahrungen von Vertreibungen in der Sowjetunion berichteten. Der Chor Iwuschka begleitete den Nachmittag mit alten deutschen Volksliedern und Schlagern. Irina Holzmann erinnerte an den 28. August 1941, an dem die seit 1924 bestehende Autonome Republik der Wolgadeutschen aufgelöst und die Bevölkerung nach Sibirien und Zentralasien deportiert wurde. Eine Zäsur im Leben vieler wolgadeutscher Familien, die letztlich dazu führte, dass seit Ende der 1980er-Jahre gut anderthalb Millionen ihrer Nachfahren nach Deutschland übersiedelten.

Donnerstag, 15. August 2019

Stellenangebot: Jugendmigrationsdienst Schwedt/Uckermark

Der Träger Kontakt Eberswalde e.V. gehört zum Paritätischen Gesamtverband Berlin- Brandenburg. Für unseren Jugendmigrationsdienst (JMD) in Schwedt/ Uckermark suchen wir zum 01.11.2019 eine/n Mitarbeiter/in. Die Stelle ist bis zum 31.12.2019 befristet mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden. Eine Verlängerung ist vorgesehen.

Einsendefrist: 15.9.2019

Mittwoch, 7. August 2019

Fachsprachliches Training für Anerkennungsuchende


Fachsprachliche Trainings für Anerkennungsuchende in den reglementierten Berufen bietet das IQ Projekt Servicestelle berufliche Qualifizierung. Aufgabe des Projektes in Trägerschaft von KONTAKT EBERSWALDE ist die Unterstützung Anerkennungsuchender bei ihrer beruflichen Qualifizierung, etwa in der Gesundheits- und Krankenpflege oder den medizinischen Assistenzberufen (MTLA, MTRA oder ATA). Aus dieser Erfahrung heraus wurden insbesondere sprachliche Prüfungshürden festgestellt, auf die das Training vorbereitet.

„Viele Anerkennungsuchende in Brandenburg haben noch Bedarf, sich über ihr Sprachniveau B2 hinaus auf die Fachprüfung und Alltagssituationen im Beruf kommunikativ vorzubereiten. Hier gilt es, gezielt vorhandenes Wissen formulieren und vermitteln zu können“, so Projektleiterin Anne Dann.
Fokussiert wird auf individuelle Bedürfnisse Teilnehmender hinsichtlich des Austauschs mit Kolleginnen und Kollegen, Ärztinnen und Ärzten, Patientinnen und Patienten sowie der fachlichen Dokumentation. Grundlegende Fähigkeiten des sprachlichen Ausdrucks Teilnehmender in den Kenntnisprüfungen sollen gefördert und somit erfolgreiche Anerkennungsverfahren gesichert werden. Zudem werden Zeit und Aufwand für Wiederholungen gespart. Hierzu wird das fachsprachliche Training mit den Inhalten der Ausgleichsmaßnahmen abgestimmt und in Kooperation mit den Bildungsträgern angeboten. 
Seit Anfang August bereiten sich Krankenschwestern mit Ausbildungen aus Moldawien und der Ukraine auf ihre berufliche Anerkennung in Brandenburg vor. Sie nehmen an einem Anpassungslehrgang am Europäischen Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft (EBG) teil. Die Servicestelle bietet das fachsprachliche Training in Kooperation mit dem Bildungsträger an.