Freitag, 13. November 2020

IQ Netzwerk informiert Sprachlernende

Unterstützung bei der Berufsanerkennung bietet das Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ). Darüber informierten die Partnerprojekte im brandenburgischen Netzwerk Sprachlernende der Kreisvolkshochschule Barnim in Bernau. Wer eine Ausbildung aus dem Ausland hat, den unterstützt das IQ Netzwerk bei der Anerkennung und dem Berufseinstieg.

Gemeinsam vorgestellt haben sich die IHK-Projektgesellschaft Ostbrandenburg mit Qualifizierungsangeboten in den HWK- und IHK-Berufen, die IQ Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung der bbw sowie die IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung von Kontakt Eberswalde. Das Zusammentreffen wurde darüber hinaus für einen fachlichen Austausch unter Kolleg*innen genutzt. 

Erschwerte Bedingungen - Austausch mit Mundschutz. 

Mit Interesse informierten sich die Schüler*innen über das Unterstützungsangebot des IQ Netzwerkes. Alle haben bereits eine Ausbildung, wie Lehrerin, Ärztin, Ingenieur oder Chemiker. Sie stehen bereits im Arbeitsverhältnis oder sind auf der Suche nach dem passenden Job. Schließlich verfügen sie über gute Deutschkenntnisse und beginnen somit auch, sich über ihr Fachwissen zu verständigen. Die berufliche Anerkennung bietet Zugewanderten die Möglichkeit, auch in Deutschland eine qualifizierte Arbeit aufzunehmen, selbst in reglementierten Berufen wie Krankenpflege oder akademischen Heilberufen. Neben der Begleitung und Vermittlung in passende Qualifizierungsmaßnahmen bietet die IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung seit Jahresmitte 2020 ein individuelles Karrierestart-Coaching für Akademiker*innen. Die Migrantenselbstorganisation Kontakt Eberswalde baut somit weiterhin ihr landesweites Engagement in der Integrationsarbeit aus.

Mitarbeitende der IHK-Projektgesellschaft Ostbrandenburg, IQ Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung der bbw sowie der IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung im Netzwerk-Austausch.


Mittwoch, 30. September 2020

Projekt '5 Fragen, 5 Antworten': Video N° 4

Im vierten Video gibt Hala einen Einblick in ihren Alltag. Hala wurde in Damaskus geboren. Dort hat sie lange Zeit als Autorin gearbeitet. In Deutschland ist ihr besonders das Verkehrssystem aufgefallen. Und...

... hören Sie selbst:

Dienstag, 29. September 2020

Dezember 2020 Anpassungslehrgang Krankenpflege ab B1

Am 1. Dezember 2020 beginnt der aktuelle Anpassungslehrgang für Menschen mit einer Ausbildung aus dem Ausland in der Gesundheits- und Krankenpflege. Ziel der Maßnahme ist die volle berufliche Anerkennung in Brandenburg. Die Teilnahme an dem 9 Monate dauernden Lehrgang ist schon mit dem Sprachzertifikat Deutsch B1 möglich!

Anpassungslehrgang für Krankenschwestern und Krankenpfleger bereits mit Deutsch B1 möglich! 
© Netzwerk IQ/ANNEGRET HULTSCH Fotografie

Anerkennungsuchenden gibt diese neue Regelung die Möglichkeit, Sprachniveau und berufliche Anerkennung gleichzeitig voranzutreiben. Das Sprachniveau B2 des europäischen Referenzrahmens ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer abschließenden Prüfung mit dem Ziel der beruflichen Anerkennung.

Im Dezember 2020 beginnt ein Anpassungslehrgang zur beruflichen Anerkennung von Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpflegern mit dem Ziel der beruflichen Anerkennung im Land Brandenburg. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 

Interessenten kontaktieren bitte die Servicestelle berufliche Qualifizierung. Das Projekt bietet begleitend zur Maßnahme ein Fachsprachliches Training zur Vorbereitung auf die Prüfung und die Kommunikation auf den Pflegestationen. Die Unterstützung durch das Projekt ist kostenlos. Kontakt Eberswalde ist Träger des Projektes im Landesnetzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ) Brandenburg.

Voraussetzungen:

  • Sprachzertifikat (B1/ B2)
  • Bescheid Landesgesundheitsamt (LAVG, Antrag auf berufliche Anerkennung)
  • Meldebescheinigung (Wohnsitz/ Adresse im Land Brandenburg)

Rufen Sie uns an: Tel. 03338/7059431 


Dienstag, 22. September 2020

Projekt '5 Fragen, 5 Antworten': Video N° 3

Ein neues Video ist online gegangen. Muna, eine junge Frau aus Syrien, erzählt von kulturellen Unterschieden, die sie zu Anfang in Deutschland wahrgenommen hat. Und sie spricht darüber, welche Bedeutung Sicherheit und soziale Absicherung für sie haben. 

Doch schauen und hören Sie selbst:

Dienstag, 8. September 2020

Projekt ‚5 Fragen, 5 Antworten‘: Video N° 2 ist online

Das Videoprojekt '5 Fragen, 5 Antworten - Migrantinnen aus Eberswalde berichten aus ihrem Alltag in Deutschland' der Migrationsberatungsstelle von Kontakt Eberswalde e.V. ist angelaufen. Den ganzen September über werden Frauen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte in kurzen Filmen Einblicke in ihr Leben geben. Das Projekt ist Teil der Interkulturellen Wochen 2020.

Jetzt ist Video N° 2 da: Bella aus Eberswalde. Bella ist in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny geboren. Bereits seit sieben Jahren lebt sie in Eberswalde. Was sind ihre persönlichen Ziele?


Alle Videos können auf der Homepage und auf der Facebook-Seite von Kontakt Eberswalde e.V. abgerufen werden.

Dienstag, 1. September 2020

Interkulturelle Wochen: Videoprojekt '5 Fragen, 5 Antworten' von Kontakt gestartet

Die bundesweiten Interkulturellen Wochen 2020 haben begonnen. Vom 01.09.20 bis 02.10.20 finden auch im Landkreis Barnim zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Das diesjährige Motto lautet 'Zusammen leben, zusammen wachsen'. Angesichts der aktuell herrschenden Bedingungen wird alles mit Abstand und besonderer Vorsicht durchgeführt.

Wie es auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen möglich ist, ein Zeichen der Vielfalt und Gemeinsamkeit zu setzen, zeigt die Migrationsberatungsstelle von Kontakt Eberswalde e.V. mit einem heute gestarteten Videoprojekt:

Unter dem Titel '5 Fragen, 5 Antworten - Migrantinnen aus Eberswalde berichten aus ihrem Alltag in Deutschland' erzählen Frauen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte in kurzen Videos von ihren Erfahrungen, von Herausforderungen und von ihren ganz eigenen Zielen. 

Pünktlich zum Start der Interkulturellen Wochen 2020 präsentiert Kontakt Eberswalde das erste Video. Jede Woche kommen neue Videos hinzu. Alle Videos können auf der Homepage und auf der Facebook-Seite von Kontakt Eberswalde e.V. abgerufen werden.

HEUTE: Elmira aus Eberswalde. Elmira ist in Albanien geboren und hat viele Jahre in Italien gelebt. Jetzt wohnt sie in Eberswalde.

Film ab!


Das Programm der Interkulturellen Wochen 2020 im Landkreis Barnim finden Sie hier.

Donnerstag, 30. Juli 2020

Bundestagsabgeordneter Stefan Zierke zu Gast bei Kontakt

Abgeordneter im Bundestag Stefan Zierke besuchte Kontakt Eberswalde

Am 29. Juli 2020 hat der Abgeordnete Stefan Zierke (SPD) Kontakt Eberswalde besucht. Bei der Gelegenheit informierte er sich über die vielfältigen Angebote des Vereins in der Jugend-, Senioren-, Frauen-, Migrations- und Integrationsarbeit.

Stefan Zierke ist Bundestagsabgeordneter für die Landkreise Barnim und Uckermark und seit 2018 parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Den Verein besuchte er in Begleitung lokal engagierter Mitglieder seiner Partei, Angelika Röder und Ringo Wrase.

Bei seinem Besuch schaute sich der Abgeordnete in der vereinseigenen Freizeit-Bibliothek um und informierte sich über das große Angebot von Kontakt Eberswalde. Darüber hinaus ehrte er die beiden Bundesfreiwilligendienstleistenden Ruba Homsy und Muna Mansour mit Glückwünschen für ihre Leistungen im Verein. Die zwei jungen Frauen stammen aus Syrien. Sie haben neben zahlreichen Übersetzungen und ihrem Engagement in der Jugendarbeit die Verbindung des Vereins mit der arabischsprachigen Gemeinschaft nachhaltig gestärkt. Nun startet Ruba Homsy eine Ausbildung im Sozialwesen am Eberswalder Oberstufenzentrum (OSZ).

Kontakt Eberswalde ist eine von wenigen Migrantenselbstorganisationen, die in Brandenburg gut vernetzt die Interessen Zugewanderter vertritt sowie für Jung und Alt Freizeit- und Beratungsangebote bereithält. Mit Migrationsberatungsstellen in Schwedt und Eberswalde und als Projektträger im Landesnetzwerk Integration durch Qualifizierung hat sich der Verein als wichtiger Anker im Leben vieler Menschen etabliert, die in Eberswalde, dem Barnim, der Uckermark und im Land eine neue Heimat gefunden haben.  


Donnerstag, 18. Juni 2020

Fahrrad-Aktionstag für Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte

Am Sonntag, dem 21. Juni beteiligt sich der Verein KONTAKT EBERSWALDE am Fahrrad-Aktionstag der Brandenburgischen Sportjugend. Der Verein lädt Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte und ihre Kinder zu einem Ausflug auf dem Rad ein. „Unser Fahrrad-Aktionstag ist eine gute Gelegenheit, sich gemeinsam sportlich an der frischen Luft zu betätigen, in den Austausch zu kommen und das Fahrradfahren als neues Hobby zu entdecken“, so Irina Holzmann.

In Eberswalde treffen sich Frauen aus verschiedenen Ländern bereits am Donnerstag am Vereinsheim von KONTAKT EBERSWALDE an der Havellandstraße 15. Dort werden schon einmal Fragen besprochen wie die Fahrtroute, Sicherheit, Kopftuch und Fahrradhelm, Kinderbetreuung während der Fahrt und ähnliches.

Wegen der aktuellen Einschränkungen fahren wir am Sonntag in kleinen Gruppen!

„Fahrradfahren Verbindet“ Ganz im Sinne dieses Mottos veranstaltet die Brandenburgische Sportjugend des Landessportbundes Brandenburg e.V. mit Unterstützung des DOSB am Sonntag, dem 21. Juni einen Fahrrad-Aktionstag von und für Frauen sowie ihre Kinder. Organisiert und begleitet wird diese Initiative aus dem Bereich der Frauenprojekte des Programmes INTEGRATION DURCH SPORT, ein bundesweites Programm, das sich seit Jahren in ganz Deutschland für die Integrationsarbeit im Sport einsetzt.

An insgesamt sieben verschiedenen Standorten beteiligen Frauen im Land an dem Aktionstag, so auch in Eberswalde.

Dienstag, 26. Mai 2020

Vielfalt in der Arbeitswelt

Kontakt Eberswalde e.V. unterstützt den Diversity-Tag 2020 und tritt ein für Vielfalt in der Arbeitswelt. Mit dem Projekt Servicestelle berufliche Qualifizierung ist KONTAKT Teil des Landesnetzwerks Integration durch Qualifizierung Brandenburg. Das Projekt unterstützt Menschen mit einer Ausbildung aus dem Ausland bei ihrer beruflichen Anerkennung in staatlich reglementierten Berufen. So werden und wurden die Krankenschwestern Liudmyla und Liliia begleitet und unterstützt. Sie berichten anläßlich des Diversity-Tages 2020 über ihre Erfahrungen mit der Corona-Pandemie am Arbeitsplatz oder auf dem Weg ihrer Anerkennung.


Montag, 25. Mai 2020

Muttertag 2020


Wir danken allen Kindern für die Einsendung ihrer Kunstwerke zum Muttertag!
In der Regel besuchen viele Kinder die Räume und Aktivitäten bei KONTAKT EBERSWALDE, zum Beispiel die Kreativgruppe oder unseren Malzirkel. Wir hoffen, dieses Angebot bald wieder aufnehmen zu können.
Unsere Begegnungsstatte in der Havellandstraße mit Bibliothek, PC-Raum und allen Arbeitsgruppen ist im Moment noch aufgrund des Infektionsschutzes geschlossen. Die Kinder sind zu Hause. Und wer ist für sie in dieser Zeit da?  Kochen, vorlesen, einkaufen, lernen, Geschichten erzählen das sind die Eltern, Großeletern und besonders die Mütter!