Donnerstag, 12. Mai 2022

Berufsanerkennung für Anästhesieassistenten aus Syrien

ATA Mohammad Alsawaf kann nach IQ Berufsanerkennungs-
unterstützung seinen erlernten Beruf in Brandenburg ausüben. 
Das von KONTAKT Eberswalde getragene Projekt im brandenburgischen Landesnetzwerk Integration durch Qualifizierung, die IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung unterstützt Menschen aus dem Ausland individuell bei der Anerkennung in den reglementierten Berufen. Dazu zählen Pflegefachberufe, medizinisch-technische Assistenzberufe etwa für Anästhesie, Labor, Pharmazie oder Radiologie sowie akademische Heilberufe (Medizin und Pharmazie). 

Unterstützungsinstrumente sind etwa ein fachsprachliches Training oder die individuelle Qualifizierungsbegleitung, so die Abstimmung passgenauer Anpassungsqualifizierungen, auch die Finanzierung durch das Projekt-Budget. Zudem gibt es eine sogenannte Individualförderung - im Flächenland Brandenburg müssen Teilnehmende häufig lange Fahrten zurücklegen, um an Maßnahmen teilnehmen zu können. Fachsprachliches Training: „Oft bietet das für die Berufsanerkennung erforderliche Sprachniveau nur eine Kommunikationsgrundlage, doch im Arbeitsalltag und der Kenntnisprüfung braucht es präzise Fachbegriffe, eine deutliche und nachvollziehbare Verständigung unter Expert*innen. Somit ist neben der fachlichen Qualifizierung die Fachsprache inzwischen ein wichtiger zusätzlicher Faktor, mit dem wir die Bestehensquoten verbessern und Abbrüche von Qualifizierungen vermeiden können“, erläutert Projektleiterin Anne Dann.

„Bei uns laufen die Fäden zusammen“, fasst Anne Dann das Selbstverständnis ihrer Arbeit zusammen. „Unsere Aufgabe im Land Brandenburg ist ein Schnittstellenmanagement für unsere Zielgruppe, wir sensibilisieren zugleich Bildungsträger und Institutionen für das Thema Anerkennung.“ Gerade in den reglementierten Berufen sind die Anerkennungsuchenden auf Ausgleichsmaßnahmen angewiesen, da ihnen sonst ein ausbildungsadäquater Weg in den Arbeitsmarkt verschlossen bleibt.

Besonderes Engagement brauchte es etwa im Falle der ersten Berufsanerkennung eines Anästhesietechnischen Assistenten (ATA) aus dem Ausland in Begleitung durch die IQ Servicestelle. Mohammad Eyad Alsawafs (30) syrische Ausbildung als Anästhesieassistent erkannte die Deutsche Krankenhausgesellschaft teilweise an, stellte ihm mit einem sogenannten Defizitbescheid die volle Berufsanerkennung nach umfangreicher Ausgleichsmaßnahme in Aussicht.

Folglich kontaktierte die IQ Servicestelle den in Brandenburg zugelassenen Bildungsträger und stimmte einen Anpassungslehrgang ab. Viele Faktoren galt es unter einen Hut zu bringen. Gut 500 Stunden theoretischer Ausbildung und knapp 2000 Stunden praktischer Ausbildung waren nachzuarbeiten, um den deutschen Berufsanforderungen zu entsprechen. Für eine Maßnahme, die insgesamt 15 Monate dauert, braucht es zudem einen zugelassenen Arbeitgeber für das Lernen in der Praxis. Zudem wünschte sich der junge Vater einen Arbeitsplatz nahe seinem Wohnort Frankfurt (Oder). Zu guter Letzt konnte ein Anpassungslehrgang in Potsdam organisiert werden, gute zwei Fahrstunden von seiner Familie entfernt. Für den umfangreichen Praxisanteil wurde ihm eine Anstellung als Hilfskraft angeboten. „Einem so komplexen Abstimmungsprozess treten wir mit unserem Selbstanspruch als Migrant*innenorganisation gegenüber: Wir finden einen Weg, im erlernten Beruf in Brandenburg  anzukommen. So können wir auch im Flächenland Brandenburg helfen, Maßnahmen umzusetzen. Auch gegen strukturelle Widerstände“, sagt Anne Dann. „Schließlich sehen wir unsere Arbeit auch belohnt. Im Fall der ATA-Anpassung sind inzwischen weitere Anerkennungssuchende in eine Maßnahme zur Berufsanerkennung gestartet. Das Interesse besteht nun sowohl seitens ausländischer Fachkräfte als auch Arbeitgebender. Aktuell deutet sich eher ein Engpass an der Qualifizierungsplätzen an“, berichtet die Projektleiterin.

Kursförmige Angebote gibt es für Berufsanpassungen von Anästhesietechnischen Assistent*innen noch nicht. In anderen Bereichen konnte das Teilprojekt IQ Servicestelle solche Angebote im Rahmen des IQ Netzwerkes Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Landeskoordinierung anschieben. So beteiligen sich aktuell bereits drei Bildungsträger im IQ Netzwerk Brandenburg mit Qualifizierungsangeboten in den reglementierten Berufen: mit Angeboten für Physiotherapeut*innen, Erzieher*innen und Mediziner*innen.


Sonntag, 8. Mai 2022

Ehrenamtsauszeichnung der Stadt Eberswalde für Vereinsmitglied

Gute Seele bei KONTAKT Eberswalde und Gründungsmitglied unseres Chors: Frida Nikonov erhielt die diesjährige Ehrenamtsauszeichnung der Stadt Eberswalde. In der Kategorie Stadtgesellschaft, Stadtentwicklung und Zusammenhalt wurde ihr die Urkunde von Bürgermeister Götz Herrmann persönlich überreicht. Wir freuen uns über diese Ehrung für Dein Engagement mit Herzblut und Leidenschaft: Herzlichen Glückwunsch!

Eberswalder Ehrenamtswürde für Frida Nikonov.
Foto: Stadt Eberswalde/Johan Bodnar

Donnerstag, 5. Mai 2022

Inforeihe Fachkräftesicherung in Betrieben


Anläßlich des Tages zur Vielfalt in der Arbeitswelt beteiligt sich KONTAKT Eberswalde im Mai 2022 an der Online-Veranstaltungsreihe Fachkräftesicherung für Ihren Betrieb. Die Reihe richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer in Brandenburg. Informationen rund um die Berufsanerkennung von Fachkräften aus dem Ausland präsentieren die Teilprojekte des Landesnetzwerks Integration durch Qualifizierung (IQ). KONTAKT Eberswalde ist Projektträger der IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung

Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des 10. Deutschen Diversity-Tages statt.

Informationen und Anmeldung

IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung (KONTAKT Eberswalde) in Kooperation mit IQ Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung Nord und West, IQ Kompetenzfeststellung und Qualifizierung in den dualen Berufen, Betriebliche Begleitagentur bea-Brandenburg sowie International Talent Service der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH.


Dienstag, 3. Mai 2022

Seniorentreff Silberwald öffnet am 3. Mai

In der Spreewaldstraße 1 öffnet das Offene Café für Seniorinnen und Senioren im Silberwald/ Begegnungsstätte.

Leiterin Jessica empfängt mit Tee, Kaffee und Kuchen.
Der Seniorentreff Silberwald öffnet erstmals am 3. Mai seine Türen im Brandenburgischen Viertel! Herzlich willkommen sind alle Besucherinnen und Besucher, Interessierte und Nachbarn, die sich in der Spreewaldstraße 1 die Begegnungsstätte für Seniorinnen und Senioren ansehen möchten.

Seniorentreff-Koordinatorin Jessica hält Tee, Kaffee, Kuchen und Gebäck für ihre ersten Gäste bereit. In den vergangenen Tagen hat sie im Viertel fleißig Einladungen verteilt. "Zusammen wollen wir einen Ort schaffen, an dem sich unsere Senioren wohlfühlen. Ein Ort der Gemeinschaft, der Kreativität und auch der Unterstützung", sagt die ausgebildete Krankenschwester Jessica, "Unsere Angebote werden von Basteln und Zeichnen, über Singen und Tanzen bis hin zu Feierlichkeiten und Ausflügen reichen. Geplant sind auch Seminare wie zum Beispiel Hilfe zur Selbsthilfe. Außerdem wird es ein offenes Café geben, wo man sich gemütlich bei einer Tasse Kaffee oder Tee setzen, lesen oder auch mit anderen Menschen austauschen kann." 

Los geht es mit dem regelmäßigen Offenen Café, das jeden Dienstag und Donnerstag von 13.30 bis 17.00 Uhr angeboten wird. Spontane Besuche sind herzlich willkommen. Außerdem ist ein Vormittagsangebot ab jeweils 9.00 Uhr geplant, wofür um Anmeldung gebeten wird. Dazu gehören: Waldspaziergänge (ab Montag, 9.5.), Gedächtnistraining dienstags und Gestaltung mit Zement am Donnerstag.

Seniorentreff Silberwald
















Telefon: 03334-3876980 
E-Mail: Silberwald@kontakt-eberswalde.de 
Brandenburgisches Viertel:
Spreewaldstraße 1
16227 Eberswalde
Bus: 861, 862
Frankfurter Allee

Wochenpläne:
Silberwald, 3. bis 5. Mai, Wochenplan 
Silberwald, 9. bis 12. Mai, Wochenplan




Donnerstag, 28. April 2022

Auftakt zum Fachsprachtraining für Anästhesieassistentinnen

IQ Fachsprachtraining für ATAs zum
Anpassungslehrgang des Gesundheitscamps in Potsdam. 
Mit einem Fachsprachlichen Training bereiten sich Anästhesietechnische Assistent*innen (ATA) aus dem Ausland auf ihre Berufsanerkennung im Land Brandenburg vor. Bereitgestellt wird das Sprachtraining durch die IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung, das Teilprojekt von KONTAKT Eberswalde im Landesnetzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ). Die IQ Servicestelle unterstützt Anerkennungsuchende in den Gesundheitsfachberufen bei der Berufsanerkennung in Brandenburg. Das Fachsprachliche Training ist eines der erfolgreichen Qualifizierungsangebote, mit dem Fachkräfte auf den deutschen Arbeitsalltag und sprachlich auf ihre Fachprüfung vorbereitet werden. Im Fokus stehen dabei die Kommunikation mit Kolleginnen, Gespräche mit Patientinnen und Patienten oder die Dokumentation. Kompetent angeleitet werden die ATA-Fachkräfte von Diplompflegepädagogin Helga Dorendorf freitagnachmittags. Das IQ Fachsprachliche Training wird begleitend zum Anpassungslehrgang für Anästhesietechnische Assistent*innen des Gesundheitscampus Potsdam angeboten.
Dozentin Helga Dorendorf mit den Teilnehmenden
des IQ Fachsprachtrainings für ATAs am Gesundheitscamps in Potsdam. 

IQ ATA-Fachsprachtraining
am Gesundheitscamps in Potsdam. 


Dienstag, 5. April 2022

Migrationsberatung online - Handy-App auf Ukrainisch erklärt!

Migrationsberatung online auf Ukrainisch und Russisch erklärt.

Geflüchtete Menschen aus der Ukraine haben viele Fragen und brauchen Unterstützung nach ihrer Ankunft in Deutschland. Die Migrationsberatung (MBE) bietet Orientierung für Menschen aus dem Ausland. So wird das Angebot auch für Schutzbedürftige aus der Ukraine erweitert. 

Neuerding informieren zwei Kurzvideos auf Ukrainisch und auf Russisch (mit deutschen Untertiteln) über die App fürs Smartphone, mit der die Migrationsberatung unkompliziert kontaktiert werden kann. 

In den Kurzvideos auf Youtube stellen Mitarbeitende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands die  die mbeon App vor und gehen dabei auf mögliche Beratungsthemen und die Erreichbarkeit der MBE ein.

In mbeon können sich Zugewanderte per App mit ihrem Anliegen an Beratende aus der Migrationsberatung (MBE) wenden, die sie online beraten. Die Beratenden sprechen zahlreiche Sprachen.  

Die Videos sind auf dem Youtube-Kanal des Paritätischen erreichbar 

Консультації щодо міграції онлайн Die ukrainische Version finden Sie hier:


https://www.youtube.com/watch?v=0izyzmVxdDc  

 Консультации по миграции онлайн  Die russische Version finden Sie hier: 

https://www.youtube.com/watch?v=KrcDHw18HHI 

Ziel ist, für die Ratsuchenden Hürden abzubauen. Sie bekommen die Möglichkeit, die Migrationsberatung der MBE ganz einfach über eine kostenlose App in Anspruch zu nehmen. Ratsuchende erhalten so eine schnelle Antwort auf ihre Fragen und Probleme. Sie können sich zu jeder Zeit und an jedem Ort anonym in ihrer jeweiligen Sprache mittels einfacher Technik (Smartphone) datenschutzkonform an die Onlineberatung wenden. 

Auch die MBE-Beratungsstelle von Kontakt Eberswalde bietet seit 2020 diese Form der bundesweiten Online-Beratung an. Die Ratsuchenden können per mbeon-App mit der Migrationsberaterin Judith De Santis in Kontakt treten und erhalten Unterstützung bei Fragen rund um das Thema Ankommen in Deutschland. Frau De Santis berät in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Italienisch.

Insbesondere für Migrant*innen und Geflüchtete ist das Internet der Ort, an dem sie zuerst nach Informationen und Beratung suchen. Auch in Zeiten von Corona und den damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen, ist die Onlineberatung via mbeon-App eine gute Möglichkeit, Unterstützung zu erhalten.

Die kostenlose App kann im Google Play Store oder im AppStore heruntergeladen werden. 


Montag, 28. März 2022

Fortbildung Dolmetscherdienst: Interkulturelle Kompetenzen

Das Projekt Dolmetscherdienst von KONTAKT Eberswalde hat eine Fortbildung zum Thema "Interkulturelle Kompetenzen für Dolmetscherinnen und Dolmetscher" veranstaltet. 

Der Referent, Herr Dr. Niels Barmeyer, Trainer für interkulturelle Kompetenz und Bildungsreferent für den Bereich Migration und Gesellschaft bei ISA e.V., diskutierte mit den Teilnehmenden theoretische Konzepte wie 'Kultur' und 'Stereotype'. Im Praxisteil wurde das Gelernte im Rollenspiel angewandt, um interkulturelle Handlungskompetenz für die Sprachmittlung zu erlernen. 

Gerade beim Übersetzen stellt interkulturelle Kommunikation eine wichtige Kompetenz der Dolmetscherinnen und Dolmetscher dar.

KONTAKT Eberswalde bietet im Rahmen des Projekts Dolmetscherdienst in regelmäßigen Abständen Weiterbildungen an.




 

Montag, 15. November 2021

Mehrsprachige Informationen und Videos zur Corona-Schutzimpfung

Wichtige Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden Sie unter folgenden Links im Internet! Sprachen: Akan, Arabisch, Armenisch, Dari, Deutsch, Englisch, Farsi, Hausa, Kurdisch, Russisch, Somali, Tigrinya und Türkisch.

Go 4 Covid-19 Vaccination Now – Mehrsprachige Videos. Die African German Network Association (A.G.N.A.) hat zusammen mit bekannten Menschen aus der afrikanischen Community in Bremen Videos in vier Sprachen (Akan, Hausa, Englisch, Deutsch) zur Corona-Schutzimpfung produziert. Die Videos auf Akan, Hausa, Englisch und Deutsch können Sie hier schauen: 

https://www.youtube.com/playlist?list=PLGiLxKfri-c5K5XNqtLU01STBQELNfemh

Deutsch, Englisch, Russisch, Türkisch, Arabisch und Kurdisch! Fünf Ärztinnen und Ärzte informieren über Risiken einer Corona-Erkrankung und Vorteile des Impfens! Sie arbeiten als Internisten in Praxen oder im Städtischen Klinikum Bielefeld.

https://www.bielefeld.de/impfvideo

Podcasts in Arabisch, Farsi und Dari, Russisch, Deutsch, Englisch, Armenisch, Somali und Tigrinya zum Thema "Impfen gegen Covid-19". Um die Podcasts in den jeweiligen Sprachen anzuhören, klicken Sie bitte auf der Homepage oben rechts auf die entsprechende Sprache. (Bereitgestellt vom Beratungsdienst Albatros.)

Mehrsprachiges "Impfbuch" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zum direkten Download. Begleitet von Beiträgen von Dr. Eckart von Hirschhausen, Infografiken und Illustrationen, bekommen Sie in vier Kapiteln, neben dem historischen Kontext, Antworten auf die drängendsten Fragen rund um das Thema Impfen: https://www.dasimpfbuch.de




Mittwoch, 10. November 2021

Fortbildung Ehrenamtliches Dolmetschen

Im Rahmen des Projekts Dolmetscherdienst von KONTAKT Eberswalde fand vergangene Woche eine Fortbildung zum Thema "Ehrenamtliches Dolmetschen: Rahmenbedingungen und Tipps für die Praxis" in den Räumen des Vereins statt. Die Teilnehmenden wurden von der Dipl. Sprachmittlerin Margit Streblow in Theorie und Praxis des konsekutiven Dolmetschens geschult. KONTAKT Eberswalde bietet für seine ehrenamtlich tätigen Dolmetscher*innen in regelmäßigen Abständen Weiterbildungen an.





Montag, 25. Oktober 2021

Fachsprache-Training für Anästhesietechnische Assistent*innen

Erstmals kann die IQ Servicestelle berufliche Qualifizierung nun auch ein Fachsprache Training für Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten in der Berufsanerkennung anbieten. Die Teilnehmenden absolvieren derzeit in Potsdam einen Anpassungslehrgang mit dem Ziel der vollen beruflichen Anerkennung ihrer Ausbildung aus dem Ausland. Sie kommen aus Tunesien und dem Iran. 

Das Fachsprache Training wird in Kooperation mit der Schule für Anästhesietechnische und Operationstechnische Assistenz, Gesundheitscampus Potsdam angeboten. So konnte als Sprachdozentin Diplompflegepädagogin Helga Dorendorf verpflichtet werden, was eine enge inhaltliche Abstimmung von Fachsprache und fachpraktischer Qualifizierung ermöglicht. Das Fachsprache Training fokussiert  zusätzlich zum Anpassungslehrgang auf die kommunikativen Herausforderungen der Teilnehmenden in ihrem Berufsalltag, wie dem Austausch mit Patient*innen, Kolleg*innen und Ärzt*innen.

KONTAKT Eberswalde ist Träger das Unterstützungsprojektes IQ Servicestelle im brandenburgischen Landesnetzwerk Integration durch Qualifizierung.


Das IQ Fachsprache Training in Kooperation mit der ATA/OTA-Schule in Potsdam leitet Dozentin Helga Dorendorf (Mitte).