Mittwoch, 7. August 2019

Fachsprachliches Training für Anerkennungsuchende


Fachsprachliche Trainings für Anerkennungsuchende in den reglementierten Berufen bietet das IQ Projekt Servicestelle berufliche Qualifizierung. Aufgabe des Projektes in Trägerschaft von KONTAKT EBERSWALDE ist die Unterstützung Anerkennungsuchender bei ihrer beruflichen Qualifizierung, etwa in der Gesundheits- und Krankenpflege oder den medizinischen Assistenzberufen (MTLA, MTRA oder ATA). Aus dieser Erfahrung heraus wurden insbesondere sprachliche Prüfungshürden festgestellt, auf die das Training vorbereitet.

„Viele Anerkennungsuchende in Brandenburg haben noch Bedarf, sich über ihr Sprachniveau B2 hinaus auf die Fachprüfung und Alltagssituationen im Beruf kommunikativ vorzubereiten. Hier gilt es, gezielt vorhandenes Wissen formulieren und vermitteln zu können“, so Projektleiterin Anne Dann.
Fokussiert wird auf individuelle Bedürfnisse Teilnehmender hinsichtlich des Austauschs mit Kolleginnen und Kollegen, Ärztinnen und Ärzten, Patientinnen und Patienten sowie der fachlichen Dokumentation. Grundlegende Fähigkeiten des sprachlichen Ausdrucks Teilnehmender in den Kenntnisprüfungen sollen gefördert und somit erfolgreiche Anerkennungsverfahren gesichert werden. Zudem werden Zeit und Aufwand für Wiederholungen gespart. Hierzu wird das fachsprachliche Training mit den Inhalten der Ausgleichsmaßnahmen abgestimmt und in Kooperation mit den Bildungsträgern angeboten. 
Seit Anfang August bereiten sich Krankenschwestern mit Ausbildungen aus Moldawien und der Ukraine auf ihre berufliche Anerkennung in Brandenburg vor. Sie nehmen an einem Anpassungslehrgang am Europäischen Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft (EBG) teil. Die Servicestelle bietet das fachsprachliche Training in Kooperation mit dem Bildungsträger an.

Keine Kommentare:

Kommentar posten